Schriftzug: Schönfeld

Feste und Brauchtum

Auch altes Brauchtum wird gepflegt ...

... Matthiasfest

Zu Ehren des Schutzpatrones unseres Dorfes, des hl. Matthias, feiern wir jedes Jahr das Matthiasfest. Unsere Freiwillige Feuerwehr lädt zu diesem Anlass traditionell zu einer Tanzveranstaltung ein. Termin siehe Aktuelles

... Fastnacht

»Weiberdonnerstag:

Die Möhnen im Gemeindehaus ...
... finden nicht so schnell nach Haus′.

»Fastnachtssamstag:

Die Kinder ziehen durch den Ort ...
... die Muffel schleichen sich schnell fort.

»Fastnachtsdienstag:

Heut′ trauen sich die Großen raus ...
... mit Ausklang im Gemeindehaus.

... Burgsonntag

Es ist der Sonntag nach Fastnacht. "Heichen" der Kinder durchs Dorf. Die Burg wird gebaut. Abends wird "die Burg gebrannt", um symbolisch das Ende des Winters anzudeuten.

... Ostern

Ab Gründonnerstag gehen die Kinder durchs Dorf klappern. An den Kartagen ersetzen die Kinder mit ihren Klappern die dann schweigenden Kirchenglocken.

... Kirmes

Am ersten Sonntag nach dem 15. Mai feiern wir Kirmes. Versteht sich von selbst, dass die bewährten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr für den Abend davor (Samstags) wieder eine Tanzveranstaltung organisieren.

... und es stand noch geschrieben ...

"Zum Matthiasfest und zur Kirmes im Mai findet im Gemeindehaus Tanz statt, zu dem sich die ganze Dorfgemeinschaft einfindet und somit ihrem angeborenen Frohsinn Rechnung trägt."

So schrieb z. B. im Jahre 1879 Lehrer Arnoldi, der 14 Jahre in Schönfeld lebte und während dieser Zeit dessen Einwohner anscheinend gut kennengelernt hatte, über die Schönfelder:

"Das fast ausschließlich mit Ginster und Heide bewachsene Land um Schönfeld gewähret einen wirklich trostlosen Anblick. Das Volk ist von Natur aus weniger stiefmütterlich behandelt als sein Boden. Die frische, blühende Gesichtsfarbe fehlt nur wenigen Leuten, wie auch die meisten mit einer schönen klaren Stimme ausgezeichnet sind. Hier singt der Hirtenknabe bei seiner Herde oft und viel, der heimkehrende Arbeiter nach vollendetem Tagewerk und die Spinnerinnen in der Spinnstube".

[nach oben]    [Quellenangaben]

Links   |   Kontakt   |   Impressum